Bahnhof-superlative –
unsere Top Ten

Wissen Sie, an welchem Bahnhof in der morgendlichen Rushhour die meisten Leute einsteigen oder in welchem Land Menschen am häufigsten im Zug reisen? Diese und andere überraschende Fakten zur Bahn gibt es hier
Fahre in die Welt hinaus. Sie ist fantastischer als jeder Traum.
– Ray Bradbury, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor, 1920–2012
Quelle: shutterstock.com

Hoch hinaus

Die weltweit höchstgelegene Bahnstation heisst Tanggula Mountain Railway Station und liegt in Tibet, auf der Strecke von Qinghai nach Lhasa, auf 5'068 Metern über Meer. In Europa macht das Jungfraujoch das Rennen: Die Endstation der Jungfraubahn thront auf 3'454 Metern über Meer.
5068 m
höchstgelegene Bahnstation der Welt

Quelle: shutterstock.com

Fast unendlich lang und weltberühmt

Die längste Eisenbahnstrecke der Welt ist jene, die man in der Transsibirischen Eisenbahn zurücklegt, von Moskau bis zur Hafenstadt Wladiwostok. Auf der 9'288 Kilometer langen Route passieren Reisende über 400 Bahnhöfe und fast 90 Städte.
9288 km
Längste Eisenbahnstrecke der Welt

Quelle: shutterstock.com

Wer legt die meisten Bahnkilometer zurück?

Auch in dieser Frage lieferten sich die Schweiz und Japan im Jahr 2015 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Herr und Frau Schweizer legen im Durchschnitt 2'277 Bahnkilometer zurück. Zugreisende in Japan landen mit 2'052 Bahnkilometern pro Kopf und Jahr auf Platz 2.
2277 km
Durchschnittliche Bahnkilomoter pro Jahr

Quelle: shutterstock.com

Viel Mehr. Am meisten Gleise.

Diese Rangliste führt der Grand Central Terminal in Manhattan an. Auf den 44 Bahnsteigen enden rund 67 Gleise. Der Bahnhof zählt zu den meistbesuchten Touristenattraktionen im Big Apple.
Quelle: shutterstock.com

Ausgezeichnet

Der Chhatrapati Shivaji Terminus im indischen Mumbai gehört seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Bahnhofsgebäude, Ende 19. Jahrhundert vom britischen Architekten Frederick William Stevens erbaut, war damals eines der grössten Gebäude Britisch-Indiens. Mit Stahl- und Glasdächern versehene Bahnsteige wie auch die begehbare achteckige Kuppel zählen zu den architektonischen Wahrzeichen.
Quelle: shutterstock.com

Verkehrsreich

Der Titel «Geschäftigster Bahnhof» geht an die Shinjuku Station in Tokyo. 3,5 Millionen frequentieren den Bahnhof tagtäglich. Im morgendlichen Berufsverkehr steigen pro Sekunde etwa 500 Menschen an den etwa 30 Bahnsteigen ein oder aus.
Quelle: wikipedia

Historisch

Der älteste Bahnhof steht in Stockton-on-Tees. Besondere Bekanntheit erlangte die nordenglische Stadt aufgrund der Stockton and Darlington Railway. Die erste öffentliche Eisenbahn, 1825 in Betrieb genommen, setzte erstmals Dampflokomotiven im Güterverkehr ein und wurde damals vor allem für die Kohlentransporte genutzt, beförderte aber auch Personen.
Quelle: © SBB CFF FFS

Längster Bahntunnel

Die Neue Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) in der Schweiz ist mit 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt. Reisezüge können den Tunnel mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 Stundenkilometern durchqueren und auf der Fahrt von Nord nach Süd bis zu einer Stunde Fahrzeit einsparen.
57 Km
Länge der längste Eisenbahntunnel der Welt

Quelle: shutterstock.com

Wer fährt am häufigsten Zug?

Weltmeister im Zugfahren sind die Japaner und Japanerinnen: 72 Zugfahrten pro Kopf und Jahr (2015). Platz 2 geht an die Schweizer und Schweizerinnen (59 Fahrten) und Platz 3 belegt Luxemburg (40 Fahrten). Besonders selten setzen sich die Schweden in den Zug. Mit nur drei Bahnfahrten pro Person und Jahr landen die Skandinavier im internationalen Ranking auf dem letzten Rang.
72
Zugfahrten pro Kopf

Quelle: shutterstock.com

Laufsteggleich

Die mit 341 Metern bemessene längste Bahnsteighalle steht in Italiens Modemetropole und wurde 1931 im Bahnhof Milano Centrale eingeweiht. Das unter Mussolini erbaute monumentale Empfangsgebäude hat zudem eine Breite von 200 Metern.